Die Schattengilde

Die Schattengilde

Beleuchten wir den Mittelpunkt der Schattenläufer-Reihe einmal etwas näher, nämlich die Schattenläufer. Die Aufgabe der Gilde ist es, für Gerechtigkeit zu sorgen. Sie verbergen sich im Dunkeln, bis der rechte Zeitpunkt gekommen ist, um zu handeln.

 

Die Gilde besteht aus den Schattenläufern, was Menschen oder Elfen sind, und den Schattenjägern, Raben oder Katzen. Die Schattenjäger sind die tierischen Begleiter der Zweibeiner. Außerdem werden die Schattenjäger oft als Spione eingesetzt, denn wer würde schon eine Katze verdächtigen?

Die Schattenjäger bekommen vom Oberhaupt der Gilde einen Zauber geschenkt, sodass sie sprechen können. Doch sei gewarnt: Raben sind nicht für jeden Schattenläufer der ideale Begleiter, denn sie sprechen stets in Rätseln.

Das wichtigste Material für die Schattengilde ist der Steinglasstahl, der in der unbekannten Welt geschürft wird. Es sieht aus wie Granit.

Aus diesem Metall werden die Schattenläufer-Ringe sowie deren Schwerter gefertigt.

Wenn neue Schattenläufer ausgewählt werden, zieht eine Gruppe von Schattenjägern und älteren Schattenläufern durch die Lande. Wenn sie geeignete Kandidaten gefunden haben, prüft ein Schattenjäger ihn auf die Ehrlichkeit und die Zuverlässigkeit seines Herzens. Ist er geeignet, überreicht der Schattenjäger ihm den Schattenläufer-Ring, in den der Name des neuen Anwärters eingraviert ist. Nimmt er ihn an, so entsteht innerhalb von ein paar Nächten die Schattenläufer-Tätowierung auf der linken Halsseite. Tätowierung wird es trotz seiner Eigenschaft als Mal genannt, da es sich der erste Schattenläufer der Geschichte auf ursprünglichem Wege unter die Haut hatte stechen lassen.

Der Anwärter bekommt einen Mentor zur Seite gestellt.

Im Laufe der dreijährigen Schattenläufer-Ausbildung gibt es vier wichtige Ereignisse.

1. Olon hara na Pouri, was auf Elfisch "Wir sind der Schatten" bedeutet. Während dieser Zeremonie, die am 21. Dezember, der Wintersonnen-wende, statt findet, vereinigen die Schattenläufer ihre Energie und nehmen die Anwärter in den Schutzzauber der Gilde auf.

2. Gegen Ende der drei Jahre steht eine Prüfung an, bei der man lediglich von einem Schattenjäger begleitet wird. Es geht darum, jemandem zu Gerechtigkeit zu verhelfen.

3. Ist die Prüfung erfolgreich beendet, kommt die Vereinigung mit einem von den 35 Schattengeistern, der fortan mit dem Schattenläufer verbunden ist und auf ihn aufpasst. Allerdings kann dies auch gefährlich sein, denn wenn man seinen Geist öffnet, ist er auch für Dämonen zugänglich. Wird man von einem befallen, folgt die augenblickliche Exekution.

4. Zum endgültigen Abschluss der Ausbildung bekommt man den überarbeiteten Schattenläufer-Ring überreicht sowie die Schattenklinge, die beide mit der Schattenläufer-Identifikationsnummer und dem Namen graviert sind.